Annette Dietzler - Absolventin Gesundheitsberater (ALH)

Annette Dietzler

Absolventin Gesundheitsberater (ALH)

Die Betreuung war von großer Wertschätzung geprägt, ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt!

Ich komme ursprünglich aus dem journalistischen Bereich und war lange Zeit in einem Verlag tätig. Danach habe mich selbstständig gemacht, Projektarbeiten als freie Autorin übernommen und meine eigene kleine Agentur im Wellnessbereich gegründet. Während sich diese langsam stabilisierte, brach die journalistische Schiene nach und nach ein. Um neue Zielgruppen anzusprechen und damit meine Agentur zu festigen, habe ich mich für eine Fortbildung zur Gesundheitsberaterin entschieden.
Ich habe mich für die Ausbildung an der ALH entschieden, weil spannende Themen wie „Schadstoffe im Wohnbereich“ zu den Ausbildungsinhalten gehörten. Das passte sehr gut zu meinem bestehenden Angebot.
Ich habe insgesamt für die Ausbildung viereinhalb Jahre gebraucht, doppelt so lange wie vorgesehen. Es war sehr angenehm, dass ich keinen Termindruck oder Abgabefristen hatte, sondern meine Studienbriefe bearbeiten konnte, wenn es meine Zeit als Selbstständige zuließ. Bei den Präsensseminaren konnte ich selbst entscheiden, ob ich den ersten Termin wahrnehmen, oder lieber auf einen Alternativtermin ausweichen wollte. Die Studienbriefinhalte waren jeweils eine geballte Ladung Wissen, das einfach und strukturiert vermittelt wurde. Psychologische Grundkenntnisse, Techniken der Gesprächsführung, Ernährung, Bewegung, Entspannung, Schadstoffe, Anatomie, Physiologie und Hintergrundwissen zum Gesundheitswesen in Deutschland zeichneten ein rundes Bild vom vielschichtigen Beruf. Diese Themen wurden in den Präsensseminaren anschaulich aufgegriffen und vertieft. Die Seminare waren ebenso gut strukturiert, was mir sehr gut gefallen hat.  
Nette Dozenten, nette Teilnehmer, ein fürsorgliches Backup, schnelle Korrekturen mit liebevollen, lustigen Motivationseinschüben – insgesamt war die Betreuung von großer Wertschätzung geprägt. Ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt. Leider konnte ich gar nicht alle Angebote wahrnehmen, die bereitgestellt wurden.
Ich hatte bereits während der Bearbeitung der einzelnen Studienbriefe versucht, mein Wissen möglichst mit Praktika zu festigen. So habe ich mir intensive Kenntnisse in der Ernährungsberatung zur Gewichtsreduktion angeeignet und meine Kursleiterscheine in den Entspannungstechniken erworben.

Durch eine Erkrankung erfuhr ich dann den Wert einer guten Zusatzversorgung mit hochwertigen natürlichen Vitaminen und Mineralien am eigenen Leib. Mein Wissen, das ich in der Ausbildung erworben hatte, half mir einzuschätzen, welche komplementärmedizinische Unterstützung die richtige für mich war. Es ging mir bis zum erfolgreichen Abschluss der Behandlung und darüber hinaus körperlich und seelisch sehr gut. Nach der Genesung gebe ich als Gesundheitsberaterin jetzt meine Erfahrungen weiter und berate Interessierte hinsichtlich einer vitalstoffbasierten Ernährung, Bewegung, Entspannung und Schadstoffvermeidung.

Meine Abschlussarbeit, ein „Gesundheitskonzept für Krebspatienten“, überzeugte auch meine Ärzte. Sie bietet Grundlagenwissen für Patienten, die gerade ihre Diagnose erfahren haben, die Behandlungszeit durchlaufen oder abgeschlossen haben und steht allen Patienten kostenfrei auf www.annette-dietzler-gesundheitsberatung.de zur Verfügung. Ich möchte Patienten für den Erhalt und die Stärkung gesunder Körperzellen sensibilisieren und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, über ein starkes Immunsystem die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und damit die schulmedizinischen Therapien zu begleiten und zu unterstützen. Die Ausbildung zur Gesundheitsberaterin an der ALH hat mir eine fundierte Basis für mein neues Leben geschaffen, für die ich dankbar bin. Und der Abschluss mit Bestnote fühlt sich extrem gut an!