Interview mit Bettina Hepp

Absolventin - Resilienztrainer

Bettina Hepp AbsolventinWas hat Dich damals motiviert, etwas Neues zu wagen, und wie sah zu dem Zeitpunkt Deine persönliche und berufliche Situation aus?
Ich hatte das Gefühl, nochmal etwas Neues anpacken zu wollen. Da ich schon lange aus dem Lernen raus war, hat mich genau das gereizt. Das Thema Gesundheit (physisch und psychisch) hat mich schon lange interessiert. Nach einigen Recherchen bin ich dann auf das Fernstudium Betriebliches Gesundheitsmanagement gestoßen und habe direkt Feuer gefangen. Nach erfolgreichem Abschluss habe ich festgestellt, dass meine Stärken (und mein Herz) eher in der Durchführung von Maßnahmen liegen als in der Einführung des BGM in Betriebe. So bin ich auf die ALH und den Lehrgang des Resilienztrainers gestoßen.


Was war für Dich damals ausschlaggebend, Dich für die Ausbildung im Fernunterricht an der ALH zu entscheiden?

Durch mein vorangegangenes Fernstudium habe ich die Vorzüge kennengelernt, mein Lerntempo und meine Lernzeiten selbst zu bestimmen und in meinen Alltag sowie in mein Berufsleben einzubinden.


Wie lief Deine Ausbildung ab und welche Inhalte haben Dir besonders gut gefallen?
Nach Kontaktaufnahme mit der ALH und Zusendung des ersten Studienbriefes konnte ich sofort loslegen. Wenn ich Fragen hatte oder Studienmaterial vorzeitig freigeschaltet haben wollte, bin ich immer auf offene Ohren gestoßen und habe sehr schnell Hilfe erhalten. Mich persönlich haben die Studieninhalte „multimodales Stressmanagement“ und „Achtsamkeit“ am meisten angesprochen.


Wie ist und war Dein Kontakt zu den Tutoren der Akademie?
Alle Tutoren, mit denen ich während meiner Ausbildung zu tun hatte, waren immer sehr hilfsbereit, kompetent und freundlich. Ich finde es sehr schön, dass es so ein junges und professionelles Team ist.


Welche Vorteile siehst du am flexiblen Online-Lernsystem?
Ich kann mich selbst gut organisieren und genieße es Lerntempo und Zeit selbst einzuteilen.


Hast Du bereits Pläne, wie Deine persönliche und berufliche Entwicklung nach der Ausbildung aussieht, hat sich vielleicht schon etwas in Deinem Leben verändert?
Ich habe aus der Ausbildung sehr viel für mein persönliches Wachstum rausholen können. Wie ich es in den beruflichen Kontext bringen kann, wird sich mit der Zeit zeigen. In der jetzigen Coronazeit finde ich es schwierig, mir ein zweites Standbein damit aufzubauen. Genau die Thematik der Resilienz wird in dieser Zeit jedoch immer wichtiger und ich hoffe, Menschen mit meinem Wissen helfen zu können, ihren Stress ab- und ihre Achtsamkeit aufzubauen. Ich wünsche mir sehr, mein Umfeld für das Thema Resilienz zu begeistern und zu sensibilisieren.