Neuer Lehrgang zum Resilienztrainer

Moodbild_Resilienztrainer

Einigen Menschen fällt es leichter mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen, den Alltag positiv zu gestalten oder nach Krisen wieder das Schöne im Leben zu sehen. Diese Widerstandsfähigkeit nennt sich Resilienz. Bei resilienten Menschen sind die folgenden sieben Faktoren besonders ausgeprägt: Emotionssteuerung, Impulskontrolle, Kausalanalyse, Realistischer Optimismus, Selbstwirksamkeitsüberzeugung, Zielorientierung und Empathie. Diese sieben Resilienz-Faktoren sollen in der Ausbildung zum Resilienztrainer gestärkt werden, um so körperlich und seelisch gesünder und belastbarer zu werden und das Risiko für die Entstehung von psychischen Erschöpfungen wie Burnout zu reduzieren.

Sie erhalten Fachwissen und praktische Kompetenzen, um Menschen dabei zu unterstützen Resilienz zu entwickeln und selbst ihre Resilienz-Faktoren zu trainieren. Auch lernen Sie wie Stress entsteht, wie der einzelne Mensch individuelle Bewältigungs-Strategien entwickelt und einen Ausgleich durch anerkannte Entspannungsverfahren schaffen kann. Ein weiterer wichtiger Punkt in Bezug auf Resilienz ist die Achtsamkeit. Hier setzen Sie sich unter anderem mit Fragen auseinander, was Achtsamkeit ist, welche Rolle Achtsamkeit für Resilienz und Stressmanagement spielt und wenden verschiedene achtsame Methoden zur Resilienzsteigerung an.

Die 10-monatige Ausbildung zum Resilienztrainer an der ALH startet erstmalig im April 2020, danach Oktober & April.

Alle weiteren Informationen zum Resilienztrainer erhalten Sie hier. Melden Sie sich gerne bei Fragen bei Ihrer Studientutorin Caroline de Jong unter info@alh-akademie.de oder 0800 3422100.