Ilka Zeidler - Absolventin Suchtberatung (ALH)

Ilka Zeidler

Absolventin Suchtberatung (ALH)

Ich bin mittlerweile 'Suchtbeauftragte' bei uns im Haus und erfahre dafür viel Wertschätzung und Anerkennung.

Ich bin ein Mensch, der niemals stehen bleiben möchte und da ich selber eine trockene Alkoholikerin bin, hat mich das Thema Sucht und Suchtberatung sehr interessiert. Auch möchte ich Menschen helfen bzw. sie im Vorfeld aufklären, damit sie nicht in dieselbe Situation, in der ich mich befunden habe, bzw. immer noch befinde, hineinrutschen.
Ich habe mich für die ALH entschieden, da sie mich persönlich kontaktiert hatte und es für mich genau der richtige Zeitpunkt war, mich weiterzubilden. Meine erste Erkundungsreise bzgl. einer Weiterbildung in dem Thema Sucht hatte ca. ein Jahr vorher begonnen und ich hatte mir diverse Unterlagen schicken lassen. Schon da habe ich nur die Unterlagen der ALH-Akademie aufbewahrt, durch die Erinnerung habe ich sie mir wieder vorgeholt. Überzeugt hat mich der Inhalt der Weiterbildung, dass die Seminare an den Wochenenden stattgefunden haben und der sehr freundliche Umgang mit meiner Person.
Von Beginn an hat die ALH mich immer auf dem aktuellen Stand gehalten, ich wurde vor Terminen immer per Mail informiert, dies habe ich als sehr angenehm empfunden. Ich kann gar nicht sagen, welche Inhalte mir am besten gefallen haben, da ich alle als sehr interessant empfunden habe und auch die Präsenzseminare mich als Person sehr weitergebracht haben.
Mehr geht nicht, die ALH hat versucht all meinen Wünschen gerecht zu werden und haben dies zu 100 % auch erfüllt, in dem Rahmen der möglich war. Mehr geht nicht und ich habe das auch noch nie so erlebt.
Dass ich die Termine bzw. die Prüfungen so ablegen konnte, wie sie in meinen Zeitplan passten und dass die Online-Seminare auch abends stattgefunden haben, so konnte ich die Weiterbildung zu jeder Zeit gut in meinen Alltag einbauen, ohne das es meine beruflichen Tätigkeiten beeinträchtigt hat.

Meine berufliche Entwicklung ist durch die Ausbildung zur Suchtberaterin sehr positiv verlaufen. In meiner Tätigkeit bei einergesetzlichen Krankenkasse bin ich mittlerweile„Suchtbeauftragte“ bei uns im Haus und erfahredafür viel Wertschätzung und Anerkennung.

Auch bin ich seitdem in einem Arbeitskreis Betrieblicher Suchtkrankenhilfe tätig und kann mich mit meinem erlernten Wissen gut einbringen. Zusätzlich gibt es ein Programm von den gesetzlichen Krankenkassen welches „Gesund starten“ heißt und ich halte in diesem Rahmen seit zwei Jahren das Seminar zum Thema „Sucht“. Durch meine Ausbildung kann ich den Auszubildenden noch viel mehr beibringen. Mir ist das Thema Sucht sehr wichtig. Die Weiterbildung hat mir nun auch die andere Seite des Themas Sucht näher gebracht und es gibt keine Frage, die ich nicht beantworten kann, da ich jetzt beide Seiten kenne. Auch halte ich mittlerweile viele Seminare zum Thema Sucht für Führungskräfte und Mitarbeiter. Die Bewertungen, die ich dort erhalte, sind immer mehr als gut. Dies alles habe ich auch der ALH-Weiterbildung zu verdanken.