Du bist Dein eigener bester Experte

Bild Stressbewaeltigung

Stressfrei Erwartungen meistern - wenn Erwartungen wie eine Welle über uns schlagen

Anne hat sich neben ihrer Festanstellung als Beraterin selbstständig gemacht. Jetzt kommen alle auf sie zu und formulieren, was sie alles beachten soll und was sie von ihr erwarten. Sowohl aus dem privaten, als auch beruflichen Kontext. 

Ihr wird alles zu viel. Es herrscht Chaos…
 
Wenn Erwartungen wie eine Welle über uns schlagen und die eigenen Anforderungen nicht mehr priorisiert werden können dann geht es uns wie Anne. Mit diesem Text wollen wir Dir und Menschen wie Anne helfen, entspannter mit Erwartungen umzugehen. 

Bild Stresssieb

Das Stresssieb

Mein Lieblingstool ist das Stresssieb. Mach gerne gleich mit. Du brauchst für diese Übung kleine Zettel und einen Stift. 

  1. Erwartungen sammeln: Stell Dir vor, Du hast einen Sieb auf dem Kopf. In diesen Sieb packst Du nacheinander alle Erwartungen hinein, die Dir einfallen. Fange mit den eigenen Erwartungen an Dich selbst an und schreib jeweils eine auf einen Zettel. Lege sie vor Dich hin. 

    Hinweis: Oft ist es so, dass wir von uns selbst mehr erwarten, als wir denken. Schau gerne hinter die Kulissen. Versteckt sich irgendwo der Perfektionismus oder der „mach schnell“ oder auch der „mach es allen Recht“ - Antreiber? Sei unbedingt freundlich zu Dir. Wir kennen diese Antreiber alle. Dass Du sie erkennst ist der erst Schritt für mehr Klarheit über Erwartungen an Dich und andere.   

    Wenn Du diese Erwartungen an Dich selbst formuliert hast, gehe zu den Erwartungen aus Deinem Umfeld über. Schreibe sie einzeln auf Zettel. 

  2. Clustere jetzt die Erwartungen in Themen und gebe diesen Überschriften

    Schaue Dir jeden Stapel einzeln an und frage Dich: 
    Welche Erwartung möchte ich jetzt gerade erfüllen? Welche bringt mich jetzt sofort weiter? Welche hat eine so hohe Relevanz, dass ich sofort ins Tun kommen möchte? 
    Welche Erwartung kann in den Papierkorb. Darunter fallen bei Anne zum Beispiel die Erwartungen von Menschen, die sie nie um Rat fragen würde. 
    Welche Erwartungen sind wichtig, kannst Du aber jetzt gerade nicht erfüllen. Sie kommen auf einen dritten Stapel. Versehe sie mit einem Datum und einer Uhrzeit und nehme Dir bewusst Zeit, sie nochmal genauer anzuschauen. Vielleicht brauchst Du, um diese Erwartung zu erfüllen auch einen anderen Rahmen oder ein Gespräch mit einer anderen Person zur Klärung. 

    Anne parkt hier zum Beispiel die Erwartung: „Meine Homepage soll schnell fertig sein“ Sie braucht, um diese Erwartung zu erfüllen, ein bisschen mehr Information und tatsächlich auch technischen Support. Sie macht sich einen Plan, wie und wann sie diesen Rahmen schafft, um sich dann tatsächlich an die Homepage zu setzen.

  3. Schau Dir Dein Werk nochmal an. Hat es geklappt? 
    Was Du gerade gemacht hast, ist in erster Linie Struktur und Ruhe schaffen. Dein „Stresssieb“ quillt nicht mehr über. Wenn Du noch nervös bist, frage Dich, was schlimmstmöglich passieren kann, wenn Du sie jetzt gerade auf die Seite legst. 
    Meistens passiert nichts. Frage Dich auch, was bestmöglich passiert, wenn Du sie erstmal auf die Seite legst. Oft gibt diese Frage viel Leichtigkeit ums Herz. 

    Bei Anne bekommt ihr Perfektionismus ein Lächeln verpasst. Sie weiß, dass sie sich selbst „Welpen Status“ geben darf. Selbstständigkeit darf gelernt werden. Die wenigsten sind geborene Unternehmer:innen. Sie erlaubt sich, sich auszuprobieren und nimmt sich vor, ihr Handeln regelmäßig zu evaluieren, um immer besser zu werden. Step by Step. 
 

Entspannt Feedback geben mit der WWW Regel

Wenn jemand Dir sagen möchte, was richtig oder falsch ist oder wie Du Dich entscheiden sollst, dann mach erstmal eine Atempause. Warum? Weil es wenig sinnvoll ist, Entscheidungen in Hektik zu fällen. Wenn Du Dir unsicher bist, wie Du Dich entscheidest sollst, mach erstmal Pause.
Zuerst zu fragen, ob Du ein Feedback geben kannst, macht Sinn. Du holst Deinen Gegenüber entspannt ab und gibst ihm die Chance, auch Nein zu sagen. In der Regel kommt aber ein ja.
Die einfachste Feedbackregel der Welt, die WWW Regel kommt aus der gewaltfreien Prävention.

Wahrnehmung: Beschreibe hier die Sachlage. Was wurde gesehen, gehört, gesagt…
Z.B. „Vielen Dank für Deinen Impuls. Ich habe gehört, dass…

Wirkung: Beschreibe hier die Wirkung auf DICH
z.B. „Die Wirkung auf mich ist, dass ich hier noch unsicher bin / noch weitere Informationen brauche …

Wunsch: Formuliere einen lösungsorientierten Wunsch
z.B. „Mein Wunsch ist, dass wir uns in Ruhe das Ganze anschauen, … um das Ziel nochmal zu präzisieren /… um gegenseitige Erwartungen abzugleichen /… um eine gemeinsame Basis zu finden, wie wir diese Angelegenheit gut und gemeinsam lösen können,

 

Beide Tools, sowohl Stresssieb als auch WWW-Regel, kannst Du für Dich ein bisschen üben - am besten nicht in der größten Krisensituation, sondern erstmal klein anfangen.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Wenn Du Dich mehr mit dem Thema: Gesunder Umgang mit Stress beschäftigen möchtest, oder Fragen hast, schreibe mir gerne. 

von Katja Schäfer

 
 
Katja Schäfer

www.katja-schaefer.de

Coaching I Training I Beratung für Führungskräfte

·         Buch: Ab jetzt Chef:in! Wie du dich und dein Team erfolgreich, mutig und mit Leichtigkeit führst

·         Stressfrei Alltagstauglich

·         Leadership leicht gemacht

·         4-Monats Powerprogramm für neue Führungskräfte

·         Mindstone Leadership Akademie



Jetzt teilen: