Der Weg zu Dir – Wie wir Selbstliebe lernen

Selbstliebe lernen

"Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Romanze“ (Oscar Wilde)

Wir sind soziale Wesen. Bindung und Beziehung sind insbesondere in unseren ersten Monaten und Jahren für unser Überleben essentiell. Und auch im Erwachsenenalter haben viele Studien gezeigt, dass sie eine zentrale Rolle für unsere Gesundheit und unser Glück spielen. So ist es sehr verständlich, dass wir in Beziehungen nach Liebe, Fürsorge und Zärtlichkeit suchen. Gerade dann, wenn wir es nicht viel in unser Leben bekommen haben, kann es schnell passieren, dass wir uns verbiegen und eventuell selbst verlieren, um die kostbare Liebe von außen zu bekommen.

Dabei brauchen wir uns für die Liebe nicht zu verbiegen. Sie wohnt in unserem Herzen und wenn auch oftmals verschlossen, so sind wir ihr doch ganz nah. Als Erwachsene können wir das erkennen und uns dafür entscheiden, mit den oftmals in der Kindheit entstanden Mustern – Liebe von außen auf Kosten unserer Selbst bekommen zu wollen – aufzuräumen. Dazu gehört, anzuerkennen, dass die gewählte Strategie damals sinnvoll und überlebenswichtig war. Schließlich sind wir als Kinder abhängig von unseren Eltern. Aber JETZT als Erwachsene sind wir das nicht mehr und können uns daher selbstermächtigen, uns selbst der/die treuste Freund:in zu sein und damit einhergehend die Freiheit des Sich-Selbst-Seins nehmen.

Ein Schlüssel für diesen Weg ist die Selbstliebe und zu entdecken, dass wir fürs Überleben nicht mehr die Liebe von außen brauchen, sondern sie in uns selber finden kann. Alles was wir dafür brauchen sind Sehnsucht und Entschlossenheit sowie die Absicht, uns auf den Weg zu uns selbst zu machen. Was folgt ist die Erfahrung, wenn wir uns selber wertschätzen und lieben. Dann wird es uns im Außen gespiegelt und die Liebe fließt ganz von selbst zu uns.

Beginne Deine Selbstliebe-Reise

Wie nun mit dieser Reise beginnen? Ein wichtiger Step ist, zu erkennen, dass Du die wichtigste Person in Deinem Leben bist. Die mit der Du am meisten Zeit verbringst, die Du am längsten kennst und am meisten mit erlebt hast und Du somit der wertvollste Mensch in Deinem Leben bist.

Ein weiterer Schritt ist, Dir zu erlauben, liebevoll mit Dir selbst zu sein. Hierfür kann es helfen, dies sich selbst gegenüber zu formulieren: Ich erlaube mir, liebevoll mit mir umzugehen. Du kannst sogar ein tägliches Ritual daraus machen und jeden Morgen diese Absicht bzw. Erlaubnis z.B. mit dem Anstecken einer Kerze oder beim Trinken der ersten Tasse Kaffee erneuern und bekräftigen.

Für die weitere Reise gibt es viele verschiedene Tools. So kannst Du mit Affirmationen arbeiten wie „Ich bin liebenswert“ oder „Ich liebe mich so wie ich bin“. Besonders wirkungsvoll sind sie, wenn Du sie innerlich so sprichst, dass Du sie im Körper fühlen kannst. Hier können gezielte Meditation bei helfen oder das Drücken spezieller Körperstellen, um die Affirmation tiefer ins Unterbewusste dringen zu lassen. Massiere den heilenden Punkt links oberhalb deines physischen Herzens (Richtung Schulter) großzügig im Uhrzeigersinn kreisend und dabei sagen: „Ich liebe und akzeptiere mich, auch wenn ich…(hier kannst Du aufführen, was du noch nicht an dir annehmen kannst)“.

Lerne, wieder zu fühlen

Wichtig bei all dem ist das Fühlen. Denn gerade, wenn wir fühlen entstehen neue neuronale Verknüpfungen im Gehirn. Durch verkopfte Schule, Erziehung und Schicksalsschläge fällt uns dies oft schwer. Durch bspw. Körperwahrnehmungsübungen, gezielte Meditationen oder Yoga können wir es wieder erlernen. Insbesondere Yoga kann uns auf dem Weg der Selbstliebe sehr unterstützen, es lehrt uns zu fühlen und harmonisiert dabei Körper, Geist und Seele. Es wirkt erwiesenermaßen positiv auf körperliche und psychische Gesundheit und erzeugt dabei durch Entspannung viel Wohlgefühl. Es zu praktizieren ist ein wahrer Ausdruck von Selbstfürsorge und -wertschätzung. Außerdem kann es genauso wie Meditation dabei helfen, Dein Herz zu öffnen und zu entdecken, dass der Quell der Liebe in Dir ist und die Selbstliebe somit nicht weit weg.

Selbstliebe-Dozentin Caroline de Jong

Über Caroline de Jong

Caroline ist als Tutorin und Dozentin für die ALH-Akademie tätig und war maßgeblich an der Konzeption der beiden neuen Lehrgänge zum Yoga- und Ganzheitlichen Meditationslehrer beteiligt. Außerdem ist sie Dozentin in der kostenlosen Webinarreihe "Love Yourself - Auf dem Weg zu mehr Selbstliebe".


Jetzt teilen: